Amazon Vendor

Veröffentlicht von MiToU am

Ein Vendor ist ein Händler, der seine Waren direkt an Amazon vertreibt (sog. first-party seller). Für den Endkunden zeigt sich dies als „Verkauf und Versand durch Amazon“. Am Vendor-Programm können nur Unternehmen teilnehmen, die dazu eingeladen werden. Mit solch einer Einladung können vor allem Markenhersteller und Großhändler mit starken Eigenmarken rechnen.

An wen richtet sich Amazon Vendor?

Das Amazon Vendor-Programm richtet sich in erster Linie an Hersteller und nicht an Händler. Dieser handelt wie ein Lieferant und verkauft seine Ware in großen Mengen an Amazon. Dabei profitiert der Vendor von der Reichweite, der Bekanntheit und dem Vertrauen, das Amazon bei Kunden genießt. Zudem kann ein Vendor das komplette Marketing-Angebot von Amazon nutzen. Seine Produkte sind automatisch bei Amazon Prime verfügbar und sie erscheinen mit hochwertigeren, detaillierteren Produktbeschreibungen, dem sogenanntem „A+ Content“.

Was sind die Nachteile von Amazon Vendor?

Das Vendor-Programm hat jedoch auch Nachteile. Zum Einen kann der Hersteller nicht mit den Kunden kommunizieren und sich nicht dessen Feedback einholen. So hat der Händler keine Kontrolle mehr über die Kundenzufriedenheit. Wenn Konsumenten also mit dem Amazon Service nicht zufrieden sind, fällt dies gegebenenfalls negativ auf die Marke zurück.

Zum Anderen gibt man als Vendor auch die Kontrolle über die Preisgestaltung ab, denn Amazon bestimmt den entsprechenden Preis für die gelieferten Produkte. Dieser muss nicht immer mit den Preisvorstellungen des Händlers übereinstimmen.

Professionelle Unterstützung und Beratung rund um das Vendor-Programm

Sie sind sich nicht sicher, ob Sie die Einladung ins Vendor-Programm von Amazon annehmen sollen und benötigen fachkundige Beratung? Gerne stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Rufen Sie uns an oder nutzen Sie das Kontaktformular, um mit uns Kontakt aufzunehmen.

Ähnliche Einträge

Kategorien: